Viessmann Druckdifferenz Auswaschverfahren (zum Pantent angemeldet)

Vor allem im LKW- und Nutzfahrzeugbereich sind die eingesetzten Partikelfilter gegenüber im PKW-Bereich wesentlich größer und besitzen somit deutlich tiefere Feinstrukturen und sind zudem noch von der Formgebung her in deutlich komplexer gestalteten Gehäusen untergebracht.

Mit dem von uns entwickelten und zum Pantent angemeldeten Druckdifferenz-Auswaschverfahren wird ein Wasser-Luft-Gemisch in einer dafür eigens entwickelten Waschanlage mit einer speziell entwickelten Pumpanlage mit einem sich hochfrequent ändernden Druck durch den Partikelfilter gepumpt.

Da nur die Luftblasen in dem Waschwasser und nicht das Waschwasser selber komprimierbar ist, führt der sich hochfrequent ändernde Pumpendruck (Druckdifferenz) zu einer ebensolchen hochfrequenten Größenänderung der in dem Waschwasser befindlichen Luftblasen und somit zu einer zusätzlich schnell ändernden Fließgeschwindigkeit des Waschmediums im Dieselpartikelfilter.
 
Differenzdruckauswaschverfahren bei einem PKW-Dieselpartikelfilter in Aktion:


Das neu entwickelte und nun computergesteuerte Pumpensystem ermöglicht uns ihnen mit einem Nennförderstrom von beeindruckenden 1500 l/min bei einem Förderdruck von max.12 bar die gleiche Reinigungsleistung bei großen LKW- und Baumaschinen-Dieselpartikelfiltern, wie bei kleineren KFZ-Dieselpartikelfiltern anzubieten.

Ein Novum unserer neu entwickelten Pumpanlage ist die computergesteuerte Regelung der Förderleistung und die vollautomatische Begrenzung des Förderdruckes des Spülmediums, was zu einer maximalen Reinigungsleistung unabhängig der Bauart, Größe und des Beladungsgrades des Dieselpartikelfilters führt und eine Beschädigung des Dieselpartikelfilters effektiv verhindert.

Das Resultat ist ein vollständig schonend gereinigter und ohne jegliche Ruß- und Aschereste regenerierter Dieselpartikelfilter.

Ein mit den schonenden und hocheffizienten Viessmann-Reinigungsverfahren regenerierter Dieselpartikelfilter ist ein echter Mehrgewinn für alle und schont zudem noch unsere Ressourcen.

Bei einem LKW-Dieselpartikelfilter fließt das Spülmedium nur augenscheinlich langsam aus dem Dieselpartikelfilter, weil der DPF-Filter quer in dem Gehäuse nicht direkt in Strömungsrichtung hinter dem Gehäuseausgang eingebaut ist:

 
Auch Filterpatronen können wir ohne weiteres auswaschen: