Viessmann O2-Industrie-Freibrennverfahren (zum Patent angemeldet)

Das technologisch beste Verfahren einen verstopften Dieselpartikelfilter zu reinigen, ist den Dieselpartikelfilter in einem Industriebrennofen freizubrennen. Die Herausforderung beim Freibrennen besteht darin, dass einige Bereiche des Dieselpartikelfilters in der Regel so verstopft sind, dass diese Bereiche sogar nach einem 24-stündigen Brennvorgang unzureichend mit Sauerstoff versorgt werden und ein Freibrennen nur unvollständig gelingt.

Mit unserem zum Pantent angemeldeten O2-Industrie-Freibrennverfahren wird während des Freibrennvorganges sauerstoffhaltiges Gas mit einem hochfrequent pulsierenden Gasdruck duch den Dieselpatikelfilter geblasen.

O2-Industrie-Freibrennverfahren:

 
Das zum Patent angemeldete O2-Industrie-Freibrennverfahrens von Viessmann basiert auf dem physikalischem Funktionsprinzip, dass beim Durchblasen in dem Moment des erhöhten Drucks das sauerstoffhaltige Gas in den Ruß (Partikelfiltrat) eindiffundiert, welcher anfängt zu verbrennen. Wird der Druck sprunghaft reduziert, dehnt sich das in das Partikelfiltrat eindiffundierte sauerstoffhaltige Gas wieder aus und sprengt/löst/verbrennt so das Partikelfiltrat.

Der hochfrequent pulsierende Durchblasungsdruck wird über eine computerunterstützte Steuerung so eingeregelt, dass unabhänig des Beladungsgrades des Dieselpartikelfilters beim Durchblasen immer ein optimal hoher pulsierender Gasdruck ansteht, so dass das erfindungsgemäße Reinigungsverfahren nicht nur bei vollständig beladenen Dieselpartikelfiltern (z. B. nach einen Turboladerschaden), sondern auch bei einer geringen Rußbeladung des Dieselpartikelfilters zuverlässig bis in die äußersten Randbereiche funktioniert.

Durch unser zum Pantent angemeldeten Freibrenntechnologie werden Dieselpartikelfilter zuverlässig bis in die äußersten Randbreiche vollständig schondend freigebrannt.


Völlig verstopfter Dieselpartikelfilter vor und nach dem O2-Industrie-Freibrennverfahren:
Verstopfter DPF
(Auf die Bilder klicken, um sie zu vergrößern.)
Verstopfter DPF
Das zum Pantent angemeldete O2-Industrie-Freibrennverfahren von Viessmann ist für den Keramikfilterkörper des Dieselpartikelfilters ein sehr schonendes Ausbrennverfahren, da es im Gegensatz zu anderen Freibrennverfahren mit einer relativ niedrigen Temperatur arbeitet, die nur knapp über der Zündtemperatur des Partikelfiltrats liegt. Auch werden die Dieselpartikelfilter während des Freibrennverfahrens gleichmäßig und langsam aufgeheizt und auch wieder abgekühlt.

Nach dem Freibrennvorgang wird die in dem Partikelfilter befindliche Restasche mit dem von uns entwickelten und zum Patent angemeldeten Differenzdruckauswaschverfahren ausgewaschen.

Das Resultat ist ein vollständig schonend gereingter und ohne jegliche Ruß- und Aschereste regenerierter Dieselpartikelfilter. Ein besonders Qualitätsmerkmal unseres Freibrennverfahrens ist der bis in die äußersten Randbereiche des Dieselpartikelfilters vollständiger sehr schonender Abrrand des Rußes.

Ein mit den Viessmann-Reinigungsverfahren regenerierter Partikelfilter steht in Punkto Sauberkeit, Filterwirkung, Ruß- und Ascheaufnahmefähigkeit einem neuen Partikelfilter in nichts nach.